sitting.jpgsitting.jpg
 
 
Charlie Isoes (*1981) Arbeiten basieren meist auf persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen, die er in seinem unmittelbaren Umfeld macht. Mit sechzehn Jahren brach er die Schule ab, um in die Welt des Graffitis, Skateboardings und Reisens einzutauchen und ein Leben auf der Straße führen. Anfang zwanzig, weit gereist und um einige Erfahrungen an Höhenflügen und Knochenbrüchen reicher, holte er seinen High School Abschluss nach und erwarb anschließend seinen Abschluss in Bildender Kunst. 
Seit drei Jahren ist Isoe in Europa als freischaffender Künstler, Beobachter und Reisender unterwegs. Seine Arbeiten sind auf den Strassen von Australien, Thailand, Slowenien, Kroatien, Bosnien, in der Tschechischen Republik sowie in Deutschland zu sehen. Isoe erklärt, seine Arbeiten reflektierten lediglich “Beobachtungen des gegenwärtigen menschlichen Befindens” in seinem unmittelbaren Umfeld. Seine Bilder gäben Aufschluss über den Zustand sozialer Identität.

Charlie Isoe’s (*1981) pictorial compositions are based largely on his personal experiences and observations he makes of his immediate social surroundings. Isoe left school at the age of sixteen and immersed himself in a world of graffiti, skateboarding, travel, and  life on the streets.  As he entered his twenties, already well traveled,  rich in experiences with highs and broken bones, he went back to attain a high school diploma, and subsequently a Degree in Fine Art. For the last three years, Isoe has been living in Europe as a freelance artist, observer and wanderer. His work has been seen on the streets of Australia, Thailand, Slovenia, Croatia, Bosnia, Czech Republic and Germany.